Das Energielabel – ein Umweltsiegel für den Verbrauch von Heizanlangen

Seit über 2 Jahren, seit September 2015, müssen neue Heizkessel mit einem Energielabel versehen sein. Ab 2016 wurde diese Maßnahme auf bestimmte alte Heizanlagen erweitert, ab 2017 ist sie verpflichtend. Ihr Fachbetrieb für Sanitärinstallationen und Heizanlagen Münzer Sanitär und Heizung in Freiburg informiert über die neuen Bestimmungen.

Münzer Sanitär und Heizung in Freiburg informiert zum Energielabel

AB Januar 2016 wurden mehr und mehr alte Heizungen mit dem Energielabel versehen – einem bunten Aufkleber, der die Energieeffizienzklasse des Gerätes anzeigt. Uns Verbrauchern ist dieses Label bereits von Elektrogeräten wie Waschmaschinen oder Fernsehern bekannt.
Durch das Label soll den Besitzern die Effizienz ihres Heizkessels verdeutlicht werden. Wenn durch den Aufkleber sichtbar wird, dass das Gerät relativ viel Energie verbraucht, ist der Besitzer vielleicht eher bereit, ein energieschonenderes Gerät anzuschaffen.

In diesem Jahr können die Anlagen freiwillig und kostenfrei von Schornsteinfegern, Installateuren und zertifizierten Energieberatern eingestuft und mit dem Etikett versehen werden. 2017 haben die Bezirksschornsteinfeger bei ihrer jährlichen Überprüfung der Feuerstätten das Kennzeichnen aller noch nicht eingestuften Anlagen übernommen. Verpflichtend war dies für Heizungen, die älter als 29 Jahre alt sind. Die Altersgrenze wird in den folgenden Jahren schrittweise gesenkt; bis 2024 sollen alle Kessel mit einem Alter von mindestens 15 Jahren eingestuft sein. Nach einer Schätzung von 2015 sind etwa 70 Prozent der Heizgeräte in Deutschland ineffizient und erreichen nur die Effizienzklassen C, D oder E.

Michael Münzer Sanitär und Heizung aus Freiburg ist Ihr Fachmann in Sachen Sanitärinstallationen und Heizanlagen in Freiburg. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Kontakt

Wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gerne an uns.

0761 / 47 23 20

0761 / 47 23 20

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!